top of page
  • matzner

Preisverleihung des Landespreises für soziale Innovation

Gesucht wurden Ideen und Initiativen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken, soziale Kontakte fördern, Partizipation ermöglichen, unterschiedliche Bevölkerungsgruppen zusammenbringen und andere ermutigen, selbst aktiv zu werden.


Die Marktgemeinde Pram und der Kulturverein Furthmühle haben sich bei der Ausschreibung zum Landespreis für soziale Innovation beteiligt und diesen gewonnen.


Der Preis wurde im Rahmen des Ars Elektronica Festivals in Linz durch Landesrätin Birgit Gerstorfer an Bürgermeisterin Katharina Zauner übergeben.


Ausgezeichnet wurde die Veranstaltungsreihe "Dorfgestalten am bunten Sofa". Dieses einzigartige Kulturformat gelangt in der Furthmühle Pram zur Ur-Aufführung.


Dorfgestalten sind Menschen, die im Dorf aktiv gestalten. Dorfgestalten erhalten Platz auf dem „Bunten Sofa“, das in OÖ zu ländlichen Kulturzentren wandert. In Dorf-Dialogen wird zum zivilgesellschaftlichen Handeln angeregt.

Am bunten Sofa wird diskutiert und unser dörfliches Zusammenleben gestaltet. Ideen, Projekte und Initiativen – von den Dorfgestalten für die Dörfer – werden präsentiert. Denn zivilgesellschaftliches Engagement findet auch am Land, findet in den Dörfern statt. Und dieses ländliche Engagement benötigt Bühnen, in den Dörfern, für die Dörfer.

Das „Bunte Sofa der Dorfgestalten“ soll erstmals in Pram „aufgeführt“ werden. Dieses Dorf-Dialog-Forum eignet sich zur Multiplikation in ganz OÖ und soll einen Beitrag dazu leisten, in ganz OÖ „Dorfkümmerer*innen“ zu finden, die sich ehrenamtlich für zivilgesellschaftliche Themen am Land stark machen.

Wir wollen zivilgesellschaftliches Engagement am Land in OÖ stärken und einen Beitrag dazu leisten, ein nachhaltiges Netzwerk mit „Dorfkümmerer*innen“ im ländlichen OÖ zu etablieren.


Bild: Land Oberösterreich


129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page